Im Frühling 93 erfolgten wiederum mehrere Feldeinsätze an der Rhihalde, sowie das Aufrüsten von Brenn­holz.

Am 9.3.93 lud der NVD zu einer Fledermausexkursion unter Führung von Ingo Rieger und Hansueli Alder ein. Beobachtet wurden aus einem Baumquartier ausfliegende Fledermäuse. Die Beobachtung erfolgte mit­tels einer Video-Kamera. Zur Verblüffung der Teilnehmer flogen rund 60 Fledermäuse aus dem relativ klei­nen Quartier aus. Leider waren nur sehr wenig Teilnehmer erschienen. Trotzdem geriet die Exkursion zu ei­nem unvergesslichem Erlebnis.

Am 15.7.1993 verabschiedete der Vorstand den ausscheidenden Aktuar Michael Bergmaier, welcher inzwi­schen nach Melchnau umgezogen ist. Michael Bergmaier hat seinen Beruf als PC-Fachmann an den Nagel gehängt und bereitet sich auf ein Theologiestudlum vor. Dem ausgeschiedenen Vorstandsmitglied soll noch eine Anerkennung zugesandt werden.

Am 24.7.93 erfolgte die Preisverleihung des NVD-Oeko-Quiz. Den ersten Preis, eine Ballonfahrt für eine Person, gewann Robert Hafner. Der zweite Preis, ein Gutschein über Fr. 100.- ging an Ueli Schlatter. Der dritte Preis, 2 SBB Tageskarten ging an Rosmarie und Hans Bruderer. Der vierte und fünfte Preis, je eine SBB Tageskarte gingen an Barbara und Hanspeter Ochsner und an Hans Zwicky. Der Präsident verdankt das enorme Engagement von Barbara Bickel, welche sehr viel Arbeit in den Oeko-Quiz gesteckt hat.

Im November und Dezember erfolgten wiederum Feldeinsätze an der Rhihalde und in der Risi. Thomas Lendenmann stellt fest, dass im Rahmen der aktuellen Durchforstungsaktion fast die ganze Arbeit geleistet, und nur noch ein Einsatz von einem Tag notwendig sei. Er verdankt den Einsatz der mithelfenden Arbeits­losen, des Vorstandes und weiterer Helfer.

In Zusammenhang mit den Feldeinsätzen an der Rhihalde und in der Risi kommt Thomas Lendenmann auf einen nicht traktandierten Antrag des Vorstandes zu sprechen. Der Vorstand hat für Entbuschungs-und Durchforstungsaktionen einen Freischneider zum Preis von Fr. 1675.80 beschafft, welcher es erlaubt rationell und schnell Buschwerk und kleine Bäume abzuschneiden, sowie Gras zu mähen. Jürg Merki präzisiert, dass es sich bei diesem Geschäft um die nachträgliche Absegnung dieser Anschaffung durch die GV handelt. In der Abstimmung wird die Anschaffung des Freischneider zum Preis von Fr. 1675.80 einstimmig genehmigt. 

Joomla Template by Joomla51.com