Am 3.7.94 organisierte der NVD die Velotour auf den Rossberg. Dort informierte der Geograph Christian Birchmeier über den mittelalterlichen Bohnerzabbau auf dem Südranden. Das Mittagessen erfolgte bei der Ruine Radegg.

Am 12.7.94 war die Ortsgruppe des BUND Jestetten beim NVO zu Gast. Nach einer Besichtigung der Rhi­halde und der Risi demonstrierte der NVD das Tüchelbohren bei Ueli Schlatter. Die Veranstaltung endete mit einem gemütlichen Hock bei Speis und Trank.

Im Winter/Frühling 94/95 erfolgten bisher 10 Arbeitseinsätze, zum ersten mal mit Beteiligung von Pfadigrup­pen. Insgesamt waren gegen 40 verschiedene Leute im Einsatz. Die Unterhaltsarbeiten konnten praktisch abgeschlossen. werden. Was noch gemacht werden muss, ist Aufräumen im neu durchforsteten Gebiet an der Rhihalde.

Erika Merki fragt nach der Durchführung des "Tageserwachens", einer Exkursion am frühen Morgen mit ornithologischem Schwerpunkt. Ebenso erkundigt sie sich nach dem Grund, warum die Anzeige der aktuel­len Ozonwerte beim Gemeindehaus nicht wie vorgesehen durchgeführt wurde. Thomas Lendenmann ver­weist auf die im Programm 95 vorgesehenen ornithologischen Anlässe. Zur Ozonaktion erklärt er, dass diese auf Grund der permanenten Arbeitsüberlastung der Vorstandsmitglieder nicht durchgeführt werden konnte. 

Joomla Template by Joomla51.com