Die Exkursion begann mit einer kapitalen Panne, indem der Organisator übersah, dass der ASS-Bus am Samstag die Haltestelle nicht bediente, an welcher wir warteten. Nach einigen hektischen Aktivitäten landeten wir aber dann doch zur rechten Zeit am rechten Ort. Forstingenieur Dr. Alfred Huber verstand es, seine eigene Begeisterung über die Natur in ihren vielen Erscheinungsformen auf die Exkursionsteil­nehmer zu übertragen. Geologische, flussbauliche, waldbauliche, botanische und verkehrshistorische Informationen fesselten die Teilnehmer den ganzen Nachmittag. Für die Unentwegten endete die Exkur­sion am Grillfeuer auf dem Staufferberg mit phantastischer Sicht auf den Klettgau. 

Joomla Template by Joomla51.com